Frauenkirche in Dresden

Die Hauptraumbeleuchtung der Frauenkirche in Dresden wurde in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Bamberger in der Zeit von 2001 - 2004 entwickelt. Sie besteht aus 16 Strahlergruppen mit jeweils 3 Lichtköpfen, die wahlweise mit 300 Watt Halogenleuchtmitteln oder mit 150 Watt CDM-Leuchtmitteln bestückt sind. Zum Leuchtmitteltausch wurde ein spezieller Mechanismus konstruiert, der es erlaubt die komplette Leuchte um fast 160° zu schwenken.

 

Fluter Innenkuppel, mit Diffusor gegen Schattenbildung an den Rosetten.

 

Zur Beleuchtung der Außenkuppel wurden Standartleuchten der Firma Philips modifiziert.

Lichtplanung: Ingenieurbüro Walter Bamberger, Pfünz